EBA-tech

 

 

EIB/KNX - was ist das?

Die Entstehung

Die Landschaft in der modernen Elektroinstallation hat sich in den letzten Jahren sehr stark verändert. Die reine Bereitstellung von Energie reich nicht mehr aus. Die Einbindung von Sensoren, der steigende Wunsch nach mehr Komfort, neue Gesetze und Verordnungen, aber auch das intensiver gewordene Umweltbewusstsein haben eine enorme Zunahme elektrisch gesteuerter Funktionen im Zweck- und Wohnbau bewirkt.

Es entstand eine Vielfalt von Insellösungen für die unterschiedlichsten Steuerungs- und Regelaufgaben. In gleichem Maße nahm dann auch die Anzahl von Steuerleitungen, Geräte und Komponenten zu, die sich systemübergreifend nur schwer koordinieren ließen. Sie genügten auf Dauer den Bedürfnissen des Marktes bzgl. Flexibilität nicht. Die Forderung nach einem möglichst einfachen, flexiblen und gewerkübergreifenden System in der Elektroinstallation wurde immer dringlicher.

Die Antwort war ein Bus-System.
Durch den einheitlichen Standard des Europäischen Installationsbusses EIB(EN 50090 in Anlehnung an DIN VDE 0829) wurde ein solches übergreifendes Bus-System fixiert. Die Geburtsstunde des Smart-Home.

Aus dem ursprünglichen Begriff EIB (Europäischer InstallationsBus) wurde durch den Zusammenschluss der EIBA (Dachverband EIB) mit Baticbus im Jahr 2006 nunmehr KNX. Aus dem Verband EIBA wurde die Konnex.

Die Technik

Vergleicht man die konventionelle Elektroinstallation mit dem EIB/KNX, so ist die Wirkungsweise des Bus-Systems eine völlig andere. In der üblichen Installationstechnik wird die 230V Leitung für die Energie- und Informationsübertragung genutzt; d.h. der elektrische Strom wird über Schalter zum Verbraucher(z.B. Leuchte)geführt. Die Funktionen sind über die fix verbundenen Drähte hinter den Schaltern festgelegt. Eine Änderung der Funktion bedeutet automatisch eine Veränderung der Drahtverbindungen. Reicht die Anzahl der vorhandenen Drähte in den Leitungen für neue Funktionen nicht mehr aus, müssen zusätzliche Leitungen verlegt werden. Meistens eine nur mit sehr viel Schmutz und Staub verbundene Variante.
Das Bus-System EIB/KNX funktioniert völlig anders.

Neben den 230V Leitungen, die hier nur der Energieübertragung dienen, wird eine zusätzliche Leitung die sog. Busleitung verlegt. Mit dieser Busleitung werden alle EIB/KNX-Geräte also, Taster (Schalter) für Licht , Rollo, Thermostate, Fühler, Bewegungsmelder usw. verbunden. Alle Geräte mit der das System von Ihnen bedient wird nennt man Sensoren. Die eigentlichen Schalter - also die Geräte welche die Energie tatsächlich ein- und ausschalten sitzen in der Regel im Verteilerkasten. Sie können aber genauso in den Verbrauchern selbst untergebracht werden. Man nennt diese Geräte Aktoren und sie werden ebenfalls mit der Busleitung verbunden.

Es besteht also keine fest verdrahtete Funktion sondern nur Energieleitungen die vom Stromverteiler direkt zu den Verbrauchern führen, und einer Busleitung mit der alle Bus-Geräte verbunden sind. Die eigentliche Funktionszuweisung erfolgt per Programmierung durch den EIB/KNX-Fachmann. Er konfiguriert das System exakt nach Ihren Wünschen. Danach wird das Programm in die Anlage eingespielt und jedes Gerät weiß was es von nun an zu tun hat. Alle Geräte kommunizieren miteinander.

So ist es verständlich, dass die Funktionen, also eigentlich das Programm jederzeit verändert werden können. Ohne Schmutz und Staub einfach nur durch erneutes Einspielen der Programmierung in die Anlage.
Einfaches Anpassen der Funktion an Ihre veränderten Lebensumstände oder Bedürfnisse.
Dabei bringen die EIB/KNX-Geräte eine Menge zusätzlicher Funktionen mit, die mit der konventionellen Technik gar nicht oder nur schwer realisierbar sind.

Die Vorteile des EIB/KNX-Systems

  • Flexibilität in den Funktionen
  • Das Gebäude lebt mit
  • Erweiterbarkeit
  • Steigerung des Komforts
  • Steigerung der Wirtschaftlichkeit
  • Funktionsmöglichkeiten die anders gar nicht denkbar wären
  • Fernbedienbarkeit des Gebäudes
  • Automatisierung von wiederkehrenden Handgriffen
  • Integration verschiedener Einzelsysteme wie Beleuchtung, Sonnenschutz/Rollo, Heizung, Lüftung, Einbruchmeldung, Störmeldung, Audio, Video, usw.